≡ Menu

Boxspringbetten mit Motor Test

Bei der Einrichtung des Schlafzimmers haben sich besonders hochwertige Betten etabliert: Immer mehr Menschen setzen auf ein Boxpringbett. Diese Boxspringbetten gibt es in vielen verschiedenen Varianten, so können Boxspringbetten mit Bettkasten oder sogar Boxspringbetten mit Motor ausgestattet sein. Diese Boxspringbetten mit Motor bieten nicht nur einen besonderen Schlafkomfort, sondern sorgen per Fernbedienung zu einer besonderen Anpassung der Liegefläche.

Boxspringbetten besitzen komfortable Grundausstattung

Doch was ist das Besondere an diesem Bettentyp? Zweifellos unterscheiden sich Boxspringbetten von herkömmlichen Betten. Bereits die Polsterung ist üppiger, stabiler und bequemer. Dazu kommen ein gefedertes Bettuntergestell und eine Taschenfederkern-Matratze. Dieser Federkern ersetzt den bei herkömmlichen Betten üblichen Lattenrost. Ein Boxspringbett besteht also aus drei grundlegenden Teilen: Unterbox, Matratze und Topper. Das Untergestell entspricht dabei dem Boxspring, der wegen der Luftzirkulation auf Füßen steht. Ein stabiler Holzrahmen verleiht dem Boxspring Halt. Bei der Federung des Bettes werden entweder Bonellfedern oder Tonnentaschenfedern genutzt. Das Bett federt so gleichmäßig an allen Seiten. Dadurch passt sich die Boxspring-Federung dem Körpergewicht optimal an.

Die Matratze eines Boxspringbettes sollte auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt sein. Die Stützkraft einer Matratze steigt mit der Anzahl der Federn. Dennoch ist der Liegekomfort von weiteren Faktoren abhängig. Hier empfiehlt sich mindestens eine Kaltschaumabdeckung. Diese Abdeckung sorgt dafür, dass die Matratze schnell in ihre ursprüngliche Form zurückkehrt. Mit dem Topper besitzt das Boxspringbett ein zusätzliches Highlight. Dieser Matratzenaufsatz erhöht nämlich den Liegekomfort und schont die Matratze.

Besonderheiten der Boxspringbetten mit Motor im Test

Neben den Vorteilen der Boxspringbetten selbst, sorgt der integrierte Motor für weitere Besonderheiten für den perfekten Schlafplatz. Welche dies sind und worauf es dabei ankommt, wird im Folgenden erklärt.

Individuelle Steuerung von Kopf- und Fußteil

Noch mehr Luxus bietet das Boxspringbett mit Motor. Dabei handelt es sich um einen eingebauten Elektromotor. Ein solches Boxspringbett lässt sich mit der Fernbedienung steuern. Kopf- und Fußteil können so stufenlos eingestellt werden. Diese stufenlose Einstellung hat den Vorteil, dass sich das Bett ideal an die Schlaf- und Liegebedürfnisse anpasst. Bei Doppelbetten befindet sich an jeder Bettseite ein Motor, so dass Paare ihr Bett individuell verstellen können. Die Fernbedienung wird nach ihrer Nutzung in eine Schlaufe eingehängt.

Teile vom Boxspringbett beliebig zusammenstellen

Wer sich ein Boxspringbett mit Motor kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Jedes Bett ist zunächst, sowohl in der Unterbox, als auch in der Matratze mit einem Federkern ausgestattet. Der Topper sollte ebenfalls zur Grundausstattung gehören. Gewählt werden kann dabei zwischen den Materialien Klimatex, Viscose oder Kaltschaum. Während dieser Luxus garantiert ist, machen die meisten Menschen ihre Kaufentscheidung von der Liegehöhe, dem Kopfteil und den Füßen abhängig. Beim Kopfteil ist für jeden Geschmack das passende Boxspringbett mit Motor vorhanden. Die Teile variieren von schlicht, leger, über klassisch bis hin zur modernen Aufmachung. Auf ein Boxspringbett mit Motor lässt sich jedes Kopfteil anbringen. Verschiedene Geschäfte bieten auf Wunsch Kombinationen aus mehreren Modellen an. Motorisierte Boxspringbetten gibt es auch ohne Kopfteil, so dass sie sich den räumlichen Möglichkeiten optimal anpassen.

Liegehöhe an Körpergröße anpassen

Boxspringbetten mit Motor haben unterschiedliche Liege- und Einstiegshöhen. Meist liegt diese Höhe zwischen 60 und 70 Zentimetern. Für große Menschen empfiehlt sich eine hohe Einstiegshöhe. Auch Menschen die körperlich eingeschränkt sind sollten die Einstiegshöhe passend zu ihrer Größe wählen, damit sie leichter ins Bett und aus dem Bett gelangen. Daher bieten die Boxspringbetten für Senioren ebenso Vorteile, um leichter ein- und aussteigen zu können. Lästiges Bücken und Verrenken entfällt durch die passende Höhe. Im Grunde gibt es für sämtliche Ansprüche das passende Boxspringbett mit Motor, denn es lässt sich über die Grundausstattung heraus beliebig gestalten.

Boxspringbett mit Motor ist ideal für Paare

Das Boxspringbett mit Motor ist für alle Menschen geeignet, die im Schlafzimmer etwas mehr Komfort erwarten, als ein einfaches Bett bieten kann. Bereits der praktische dreiteilige Aufbau des Bettes ist rückenfreundlich, komfortabel und bequem. In der entsprechenden Größe finden zwei Personen bequem darauf Platz. Keiner der Partner wird durch nächtliche Bewegungen, wie herumwälzen oder drehen gestört. Häufig ist es so, dass ein Partner noch liest oder auch am PC tätig ist, während der Andere schläft.

Der Elektromotor hat dabei den Vorteil, dass der tätige Partner sein Bett nahezu geräuschlos verstellen kann, ohne dass der Schlafende gestört wird. Selbstverständlich ist ein Boxspringbett auch ein angenehmes Krankenlager. Durch die stufenlose Verstellbarkeit lässt sich das Bett rasch von der Schlafstätte zur Sitzfläche verwandeln. Mit einem kleinen Beistelltisch kann der Kranke bequem seine Mahlzeiten einnehmen. Wenn das Boxspringbett mit Motor für Kranke geeignet ist, dann findet es auch bei pflegebedürftigen Angehörigen seine Entsprechung. Selbst körperlich eingeschränkte Menschen können das Bett problemlos, selbstständig steuern. Daher sind Boxspringbetten mit Motor aus dem Test für sehr viele Personen geeignet. Alles in allem ist ein Boxspringbett mit Motor komfortabel, modern, bequem und praktisch in allen Lebenslagen. Dennoch ist zu beachten, dass der Preis des Boxspringbettes mit Motor gegenüber denen ohne elektrische Verstellbarkeit steigt.