≡ Menu

Matratzen Topper Test

Ein Topper dient als optimale Ergänzung, um einem Bett eine zusätzliche Komfortschicht zu verleihen. Es handelt sich auf Matratzen und Boxspring-Systemen um die oberste Auflage, die sowohl für mehr Unterstützung oder als auch eine verbesserte Druckentlastung sorgt. Mit dem richtigen Topper liegen sich deutlich weicher auf und sinken angenehm in die Matratze ein.

Was ist beim Matratzen Topper Test wichtig?

Ein Topper dient in erster Linie als Ergänzung einer bereits vorhandenen Matratze. Diese genügt dem Nutzer allerdings nicht und so möchte er durch einen Topper die Matratze verbessern. Wir achten im Test darauf, dass die Topper einen guten Materialkern besitzen und ein optimales Zusammenspiel von Einsinken und Stützung bieten. Topper entlasten den Körper und ermöglichen ein angenehmes Einsinken. Daher muss beim Topper Test auf Qualität und Funktionalität geachtet werden. Darüber hinaus ist beispielsweise ein abnehmbarer, waschbarer Bezug ein wichtiges Kriterium. Auch die Dicke eines Toppers steht neben dem Material direkt in Zusammenhang mit dem Liegegefühl.

Was für Unterschiede gibt es bei Toppern?

Damit sich ein Topper bestmöglich an die persönlichen Bedürfnisse anpasst, sollten Käufer die Eigenschaften der unterschiedlichen Modelle beachten. In erster Linie unterscheiden sich die Topper aufgrund ihres Materials. Primär werden Visco- oder Kaltschaumtopper, aber auch aus Modelle aus Latex angeboten.

Eigenschaften von Toppern aus Kaltschaum

Ein Topper aus Kaltschaum bietet den Schlafenden eine feste, jedoch angenehme Unterlage. Das Material geht bei Druckentlastung immer sofort in seine Ursprungsform zurück. Durch die positiven Klimaeigenschaften wird weiterhin die Wärme nicht gestaut. Insgesamt werden bei dem Kaltschaumtopper stützende mit punktelastischen Eigenschaften ideal vereint, sodass sich die Unterlage optimal an den Körper anpasst.

Eigenschaften von Topper aus Viscoschaum

Topper aus Viscoschaum reagieren nicht nur auf Druck, sondern auch auf Körperwärme. Hierdurch schmiegt sich das Material perfekt an die Körperkonturen an und die Wirbelsäule wird sehr gut entlastet. Zudem hält Viscoschaum sehr warm. Durch den Memory-Effekt des Materials geht dieses erst nach einiger zeitlicher Verzögerung in die Ausgangsposition zurück. Latextopper gibt es entweder aus Naturlatex oder synthetischem Latex. Das Material sorgt für ein äußerst weiches Liegegefühl. Auch die Atmungsaktivität ist bei den Latexmodellen fast immer gewährleistet, weil der Kern des Toppers in der Regel durchgehend perforiert wird.

Neben dem Material gibt es bei Toppern verschiedene Größen. Dabei werden sowohl Länge und Breite als auch die Dicke unterschieden. Die Toppergröße richtet sich grundsätzlich nach den Matratzenmaßen. Wer zwei einzelne Matratzen hat, kann dennoch einen durchgängigen Topper wählen und hierdurch die lästige Besucherritze verhindern. Bei der Dicke sollte bedacht werden, dass sich die Materialeigenschaften entsprechend verstärken. Insbesondere in dicke Latextopper sinken die Schlafenden sehr stark ein, was ein Aus- und Einsteigen erschweren könnte. Letztlich können die Bezüge bei Toppern ebenfalls unterschiedlich gewählt werden. Häufig werden diese mit Reißverschlüssen angeboten und können für eine gründliche Reinigung gewaschen werden. Die Ausstattung ähnelt normalen Matratzenbezügen. Häufig wird bei Toppern ein Doppeltuch- oder Drellbezug verwendet. Diese können zudem mit zusätzlichem Komfort wie mit Klimafasern ausgestattet sein. Zudem haben einige Bezüge antibakterielle und milbendichte Eigenschaften. Für medizinische Zwecke gibt es weiterhin wasserdichte Topperbezüge. Zum Befestigen auf der Matratze sind viele Topperbezüge mit Spanngummis ausgestattet.

Was sind die Qualitätsmerkmale?

Die Qualität richtet sich grundsätzlich nach dem verwendeten Material. Für eine gute ergonomische Körperanpassung und Klimaregulierung sollten die Topper daher aus hochwertigem Material bestehen. Kaltschaum, Viscoschaum und Latex haben für gewöhnlich einzelne Qualitätsmerkmale aufzuweisen.

Die Qualität von Kaltschaum richtet sich einerseits nach dem Raumgewicht. Hier gilt: je höher, desto besser. Andererseits zählen zu den Qualitätsfaktoren die Festigkeit und das Mischverhältnis des Materials. Wie Kaltschaum werden auch Viscoschaum und Latex über das Raumgewicht definiert. Bei Latex spielt zudem die Mischung auch eine bedeutende Rolle. Je nach Herstellungsverfahren weist das Latex entsprechend unterschiedliche Eigenschaften auf. Wird durch das eine Latex ein sehr weicher Topper erzeugt, weisen andere Mischverhältnisse eher druckentlastende Eigenschaften auf.

Welche Rolle spielt ein Topper bei Boxspringbetten?

Ein Topper eignet sich ideal als Ergänzung für ein Boxspringbett-System. Mit diesem sorgen Käufer für eine Art Feinjustierung: Durch den Topper wird das Boxspringbett zusätzlich an den Körper und die individuellen Schlafgewohnheiten angepasst. Mit einem Topper können Verbraucher zudem die Hygiene des Boxspringbettes erhöhen: Die Auflage bewirkt, dass keinerlei Milben oder Ungeziefer in die Matratze eindringen können. Vor allem sorgt der Topper bei einem Boxspringbett jedoch für eine einheitliche Liegefläche bei Doppelbetten. Mittlerweile stehen sogar Split-Topper zur Verfügung. Diese Speziallösung eignet sich für verstellbare Doppelbetten. Der Topper macht es möglich, dass die einzelnen Bettseiten unabhängig voneinander verstellt werden können.

Worauf sollte beim Kauf eines Toppers geachtet werden?

Beim Kauf eines Toppers sollte auf unterschiedliche Faktoren geachtet werden. Unbedingt sollten drei Kriterien berücksichtigt werden. Hierzu zählen die Materialqualität, die Topperhöhe sowie seine Verarbeitung. Natürlich sollte stets auch auf das Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet werden. Empfindliche Personen sollten weiterhin hinterfragen, ob der Topper antiallergene Eigenschaften aufweist und inwieweit der Bezug gewaschen werden kann. Bei der Verarbeitung des Topperbezuges sollte auf eine entsprechende Spannumrandung geachtet werden.

Fazit zum Topper Test

Mit einem Topper lässt sich das Liegegefühl auf Matratzen von Boxspringbetten deutlich verbessern. Wer auf einige Faktoren achtet, erhält eine Auflage, die sich gezielt an die Körperkonturen und die Schlafeigenschaften anpasst und somit den Liege- und Schlafkomfort deutlich erhöht. Die Auswahl des Materials hängt dabei stets von den individuellen Kundenwünschen ab. Ob Viscoschaum, Kaltschaum oder Latextopper – auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis sollte stets geachtet werden. Je hochwertiger das Material, desto mehr wird letztlich der Topper kosten. Sollten Menschen mit Rückenproblemen eher einen Viscotopper nutzen, sollten Menschen, die häufig stark frieren, besser eine Kaltschaumauflage verwenden. Wer sich beim Kauf eines Toppers an einigen Auswahlkriterien orientiert, findet jedoch ein geeignetes Exemplar.